Jeden Morgen, wenn ich noch halb verschlafen zur Arbeit gehe und dabei in Gedanken versunken meinen Blick über die gepflegten Vorgärten schweifen lasse, schlägt mein Herz einen Purzelbaum, wenn ich sie sehe… 

Häschen im Gras
Häschen im Gras

Sie – Das ist eine schwarze Wildhäsin mit ihrem Hasenbaby(s). Mit absoluter Sorglosigkeit wuselt sie durch das Gras auf der Suche nach Futter. Manchmal bleibe ich eine Weile stehen und beobachte die Hasen. Ich genieße den Moment und vergesse die Welt um mich herum. Manchmal erwische ich mich dabei, wie ich lächele und mir vorstelle auch eine Häsin zu sein – So gelassen und sorgenfrei. Meinen natürlichen Feind, den Fuchs, werde ich sicher noch überreden können, dass er mich auch mag…
Dann werde ich wieder aus den Gedanken gerissen und gehe weiter. Dabei merke ich, dass ich mich ein wenig leichter und unbeschwerter fühle. Auch wenn es nur ein kleiner Moment war, so hat er dafür gesorgt, dass ich mich an diesen Morgen besser fühle und fröhlicher in den Tag starte.

Es liegt in der Natur des Menschens, dass Tierbabys durch ihre Art des Aussehens einen Schlüsselreiz auslösen (Stichwort: Kindchenschema). Sie geben einem das Gefühl der Wohligkeit, der Sorglosigkeit und wecken den Beschützerinstinkt. Das macht viele Menschen indirekt glücklich.

Inspiriert durch meine Arbeitskollegin, die beim Anblick von kleinen, süßen, rosernen Hausschweinchen die gleichen Emotionen empfindet, habe ich eine Pinterest-Pinnwand mit süßen Tierbabys erstellt. Immer wenn ich unglücklich bin oder merke, dass ich einen Energieschub brauche, dann schaue ich auf diese Pinnwand und versetzte mich für 2 Min. in eine andere Welt.

Pinterestboard Hyggelige Tiere

» Pinnwand mit hyggeligen Tieren

Meine Lieblings-Pop-Rock-Band Silbermond hat dieses Gefühl 2015 mit ihrem Album „Leichtes Gepäck“ (zum Reinhören) in Worte gepackt. Ich habe mir das Album Anfang des Jahres gekauft und höre es seitdem rauf und runter. Ich kann euch Empfehlen es auch zu tun. Bald ist ja Weihnachten und auf dem Wunschzettel ist sicher noch Platz. 😉 Die ehrlichen Worte sprechen mir aus der Seele und es hilft mir, mich in diese glückliche Situation zu versetzen. Mein persönliches Lieblingslied ist „Indigo„. Wenn Steffi beginnt mit ihrer rockigen Stimme die Strophen „Tiefblau und tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieffffffffffffffff glücklich…“ singt, dann macht mein Herz einen Hüpfer. Im Mai habe ich die Band live erlebt, als der komplette Raum in blaues Licht verhüllt wurde und Steffi begann loszurocken. Alle Besucher sangen im Chor: „Indigooooooooo“. Einfach ein magischer Moment. Seht es euch selbst an:

Wie fühlt ihr euch jetzt? Ist doch gleich viel besser, oder?

Was glaubt ihr, was passiert, wenn ihr das ganze Album hört? Ich bin danach immer tiefen-entspannt. Ihre erste Singleauskopplung „Leichtes Gepäck“ beschreibt das Gefühl, dass jeder einen Rucksack mit Lasten zu tragen hat und diesen nicht mehr braucht, „denn es reist sich besser mit leichtem Gepäck“. Das Lied habt ihr sicher schon mal gehört. Das spielen die Radiostationen rauf und runter. Trotzdem höre ich es immer wieder gerne und drehe die Lautstärke im Auto auf, wenn ich es höre.

Hier ein kleiner Anreiz, um sich in die Situation zu versetzen und einfach glücklich zu sein:

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die einen bezaubern und einem Flügel wachsen lassen. Genieße diesen Augenblick.

Wie ist es bei euch? Wann empfindet ihr Glück? Was macht Euch glücklich? Wie ist euer Rezept für Glücklichkeit? Schreibt es mir in den Kommentaren.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.