Heute war der Tag gekommen, an dem ich endlich mal zeigen konnte, was ich gelernt habe.

Die Präsentation hatte ich zwar schon seit zwei Wochen fertig aber einige Sätze zu zwei Folien wollten mir nicht so recht von den Lippen, daher wollte ich mir die im Unterricht nochmal angucken, damit ich nachher sie flüssig vortragen kann.

Doch es kam natürlich anders. Nur heute hatte der Professor mal seinen Plan geändert und weil immer alle zu spät kommen und er nicht richtig anfangen kann, sollte ich sofort vortragen. Es waren ca. zehn DEUTSCHE (ja, die gute deutsche Pünktlichkeit) im Raum und ich begann mit meinem Vortrag. Durch die Spontanität hatte ich auch nicht viel Zeit zum Nachdenken, sondern habe einfach losgelegt. Es gelang mir super außer das Unesco Weltkulturerbe, aber das habe ich spontan einfach weggelassen. Weiß ja keiner 😉

Heute habe ich auch meinen Test wieder bekommen. Habe 63 {5f9a1de98690830bdf3460b55ae09a239c686d8f6d93d9cf04c975ff5acf412b} gehabt. Ich fande es zwar nicht so prickelnd, aber ich lag wohl über den Durchschnitt. Immerhin.

Nach einer Stunde warten, war dann wieder mein “Lieblingsfach” am Start. Wir bekamen am Anfang der Stunde fünf Zettel und wir sollten uns damit dann 1 1/2 Std. beschäftigen. Bei Lärm wie auf dem Bahnhof wollten mir auch bei größter Anstrengung nicht die Wörter für Metalcurison (oder so ähnlich, kann es noch nicht mal in Deutsch) einfallen. Ich versuchte also den Text über Metaldingsbum irgendwie zu verstehen und war froh als die Zeit um war.

Am Abend kamen dann die Vermieter und wollten von uns 80 Euro für Strom haben. Auch nach ausführlicher Recherche im Internet, war mir klar, dass es nicht angehen kann, dass ein 4 Personenhaushalt 511 kwh im Monat verbraucht hatte, wovon ich eine Woche nicht da war und 2 weitere Mitbewohner zwei weitere Wochen. Irgendwas ist da komisch. Erst recht wenn man den Anstieg von Oktober bis April sieht. Es wurde immer mehr, dabei nutzt man im Winter doch mehr Strom. Trotz alledem war die Gesamtmiete für April nur 205 Euro. Für mich war das ok.

Erstaunlicherweise kam dann heute auch noch die Internetrechnung über 90 €! Ich habe die Rechnung angesehen und kann mir immer noch nicht erklären, wie die Gesellschaft auf 90 € kommt. Denn das waren nur Gebühren für irgendwas und keine Telefonkosten.

Meine spanische Mitbewohnerin erklärte mir dann, dass sie im März kein Internet hatten und das Geld später überwiesen wurde. Das war nun die Strafe dafür. Sie war völlig aufgelöst, immerhin wird das von ihrem Konto abgezogen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.