Obwohl Fussball-WM ist, gestalten sich diese Tage eher langweilig. Das nächste Deutschlandspiel ist erst am 18.06 und an diesem Tag ist auch mein Spanischexamen.

Am Dienstag sollte der Gasmann kommen, doch der kam mal wieder nicht. War ja klar. Zum Glück bestellen wir jetzt immer, wenn eine Flasche leer ist und nutzen solange die andere Gasflasche aus der Küche. Dann kommt er vielleicht am Donnerstag.

Das gefaxte Learning Agreement habe ich von der Uni abstempeln lassen und nach Deutschland per Post geschickt, doch es wäre nicht Deutschland, wenn es in Ordnung wäre. Es fehlt die Unterschrift vom Department und daher muss es erneut gefaxt werden und mit Unterschrift UND Stempel versehen werden. Also wieder hin. Zumindest ist dieses Mal die richtige Faxnummer bekannt.

Am Nachmittag habe ich mich aufgemacht und bin zum Carrefour gefahren. Dies liegt ganz am Ende des Parkes im Flussbett und es dauert etwa eine halbe Stunde bis man dort ist.

Am Mittwoch bin ich mal wieder eine Runde joggen gegangen. Ich gehe immer erst abends um 22 Uhr joggen, weil es dann kühler ist, doch eine andere Erasmusstudentin meinte, dass es gefährlich sei. Die Kriminalitätsrate soll sehr hoch sein und sogar Männer sollen sich um diese Uhrzeit nicht in den Park trauen. Ich habe aber keine Bedenken. Ich treffe immer nur andere Jogger und am Ciudad de las Artes ist auch immer ein Wachmann.

Am Donnerstagabend haben meine spanische Mitbewohnerin und ich noch angefangen “The Bounty hunter” auf Englisch zu gucken. Haben dies aber nach 20 min. abgebrochen. Der Film ist sehr langweilig und nicht empfehlenswert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.